die vergessene marke

Mockumentary

Die fingierte Dokumentation zeigt das Wechselspiel zwischen einer Fahrzeugmarke und der deutschen Gesellschaft.

Meine praktische Bachelorarbeit sah eine Kommunikationsmaßnahme vor, die den nationalen Einfluss einer Markenidentität verdeutlicht. Die konkrete Umsetzung beinhaltete die Konzeption und Visualisierung einer traditionsreichen deutschen Marke, die es so nie gegeben hat. Ich fingierte die Geschichte eines Unternehmens, deren Identität sich durch national gesellschaftliche und kulturelle Gegebenheiten entwickelt hat.

Der Schwerpunkt der Arbeit ist eine filmische Dokumentation der Markenvergangenheit. Historische Fakten wurden mit fiktionaler Erzählung kombiniert und weckten beim Betrachter die irrtümliche Annahme der tatsächlichen Existenz dieser Marke.

die vergessene marke

Klick mich hart

die vergessene marke
die vergessene marke
die vergessene marke
die vergessene marke
die vergessene marke

Landingpage der Dokumentation

Auf dieser externe Landingpage finden sich weitere Inhalte, Bilder, Trailer und ein Einblick zum Making-of.

http://cargocollective.com/loy

die vergessene marke

Der erste Teil der Dokumentation beleuchtet den historischen Werdegang der Marke in Verbindung mit nationalen und internationalen Entwicklungen der Gesellschaft. Angefangen bei der Weltausstellung 1900, Produktion in den 1920er Jahren, über Kriegs- und Nachkriegsverhältnisse bis hin zum viel glorifizierten „Wirtschaftswunder“ Deutschlands.

die vergessene marke
die vergessene marke
die vergessene marke

Klick mich hart

die vergessene marke
die vergessene marke
die vergessene marke

Im zweiten Teil der Dokumentation „Die vergessene Marke“ kommen spannende Fakten zu Tage, die im wahrsten Sinne abgehoben sind und seiner Zeit bis zum Mond bekannt waren. Dieser Teil erzählt aber auch von den dunkleren Seiten des Unternehmens und thematisiert den Zerfall der Markenidentität.

Bachelor of Arts Thesis⎢Matthias Flucke⎢Kommunikationsdesign⎢Erstprüferin Prof. Daniela Hensel⎢Zweitprüferin Prof. Katrin Hinz⎢Fachbereich Gestaltung⎢HTW Berlin 2014